Testbericht – Montane Podium Pull-On Jacket & Pant: Federleichter und funktionaler Wetterschutz für Trail-Minimalisten

von | 31. August 2020 | Laufsport, Testberichte, Trailrunning, Wandern

„Dünner als Papier, aber wasserdichter und atmungsaktiver als so manche Hardshell“, mit diesen vielversprechenden Worten kündigte der britische Outdoorspezialist Montane seine neue Podium Unisex Kombi an. Dabei handelt es sich um eine ultraleichte Lösung zum Schutz vor Wind und Wetter, die vor allem Bergsportler ansprechen soll, die möglichst minimalistisch unterwegs sein wollen. Bestehend aus einem Schlupf-Anorak und einer einfachen Überhose verspricht die Kombi dabei alles bisher auf dem Makrt vorhandene in puncto Gewicht und Packmaß in den Schatten zu stellen. Denn mit gerade einmal 115 bzw. 100 Gramm wiegen die beiden Einzelteile zusammen gerade einmal so viel wie zwei Tafeln Schokolade. Während der revolutionäre Gewebetyp Aqua Pro Lite mit einer Wassersäule von 15.000 mm zuverlässigen Wetterschutz verspricht, soll eine Atmungsaktivität von 15.000 g/m²/24h das Feuchtigkeitsmanagement optimieren und für maximale Performance sorgen. Ob sich die “hauchzarte Versuchung” auch im knallharten Outdooreinsatz behaupten kann, erfahrt ihr im Testbericht.

Montane Podium Pull-On & Podium Pant – ultraleichtes und minimalistisches Konzept für zuverlässigen Wetterschutz

Die Podium Kombi von Montane soll mit ihren gerade einmal 250g bei Größe M eines der wohl leichtesten Konzepte am Markt sein, das einen vollständigen Wetterschutz gewährleisten will. Klein verpackbar auf die minimalistische Größe einer Taschentuchpackung eignen sich das Oberteil und die Regenhose vor allem für Trailläufer, Fast Packer und Bergsportler, die möglichst wenig Gewicht und kleine Rucksäcke mit sich herumschleppen wollen. Demnach sollen die Podium Produkte ein verlässliches, ganzjähriges Back-Up für den superleichten Trainings-, Wettkampf- und Fastpacking-Rucksack darstellen.

Packmaß der Podium Pant (© Montane)

Montane Podium Pull-On: Die Schlupfjacke ist laut Hersteller aus einem der leichtesten, wasserdichten und atmungsaktiven Materialien gefertigt, die aktuell am Markt zur Verfügung steht. Beim sogenannten Aqua Pro Lite handelt es sich um einen revolutionären Gewebetyp, der über eine eine Wassersäule von 15.000 mm verfügt und eine Atmungsaktivität von 15.000 g/m²/24h gewährleisten soll.

Die “Hardshell” ist sportlich eng geschnitten und neben mikroversiegelten Nähten auch mit einer elastischen Trail-Kapuze mit verstärktem Schirm, einem elastischer Saum und vorgeformten teilelastischen Ärmeln ausgestattet. Hinzu kommt ein reflektierender YKK AquaGuard® Front-RV mit innenliegender Windblende und zahlreiche Relektoren-Elemente für optimale Sichtbarkeit bei Dunkelheit.

Montane Podium Pant: Die Podium Hose eignet sich laut Hersteller perfekt als verlässliches Wetterschutz-BackUp, das mit sehr wenig Platz auskommt und selbst in einem vollgepackten Rucksack noch Platz findet. Die sportliche und hautnahe Passform wurde dabei speziell für den Einsatz beim Trail Running entwickelt und soll die Beine zuverlässig vor Nässe und dem Auskühlen schützen. Dafür sorgen nicht nur das wasserdichte Aqua Pro Lite Material, sondern auch mikroversiegelte Nähte. Für maximale Bewegungsfreiheit sind sowohl der Taillenbund als auch die Beinenden mit einem elastischen Saum ausgestattet.

Auch der diamantförmige Zwickel im Schritt sowie vorgeformte Knie sollen eine maximale Performance sicherstellen. Für den leichteren Ein- und Ausstieg verfügt die Regenhose an den Beinenden über umgekehrte, seitlich über ¼ der Beinlänge platzierte und mit Windblenden hinterlegte YKK-Reißverschlüsse. Abgerundet wird das Konzept noch durch reflektierende Elemente.

Das aF-Testurteil von Veit: ultraleichter, hauchdünner und gerade deshalb leider auch sehr fragiler Notfall-Regenschutz

Ich habe bisher bei diversen Trailevents mitgemacht und mich oft gefragt, wozu ich sinnlos Pflichtausrüstung mitschleppen muss. Mit Blick auf das einstige Drama an der Zugspitze sind die Regularien zwar durchaus verständlich, bei verhältnismäßig überschaubaren Strecken aber dennoch zumeist überflüssig. Abhilfe könnte die angepriesene Kombi von Montane bieten, die mit gerade einmal 250g Gesamtgewicht so viel auf die Waage bringt wie zwei Müsliriegel. Entsprechend klein fällt denn auch das Packmaß aus – perfekte Voraussetzungen für den Wettkampf also!? Wer Regenhose und Schlupfanorak in den Händen hält, staunt auf den ersten Eindruck nicht schlecht. Denn im Gegensatz zur sonst recht sperrigen und unflexiblen Hardshell fällt die Podium-Kombi sehr dünn aus und scheint auch dehnbar genug zu sein, um jede Bewegung bei schnellen Aktivitäten am Berg mitzumachen.

Für intensive Testmöglichkeiten hatte der aktuelle Sommer ja durchaus genügend Gelegenheiten zu bieten. So konnte ich den ziemlich fragilen Wetterschutz bei der ein oder anderen verregneten Trailtour eingehend testen. Da ich selbst eher kein Fan von Regenhosen bin, da ich um die Beine einerseits nicht so schnell friere und so oder so schnell unter einer Schutzschicht zu schwitzen beginne, war bevorzugt der Pullover im Einsatz. Bei richtig heftigen Regengüssen und einer nasskalten Radfahrt habe ich die Pant aber dennoch einmal übergestreift. Zunächst fühlt sich das Material an wie eine zweite Haut – angenehm eng anliegend und nicht beklemmend.

Schwierig gestaltete sich allerdings von Anfang an der Ein- bzw. Ausstieg, da das Material auf der Innenseite aufgrund der Laminierung etwas klebrig ist und sich die einzelnen Teile somit nicht allzu leicht überziehen lassen. Erschwerend kommt hinzu, dass der Anorak nur über einen Zipper bis zur Brust verfügt und auch die Reißverschlüsse an den Hosenbeinen lediglich bis knapp über die Wade hinauf reichen. So muss man schon arg zerren und schieben, um die einzelnen Teile an- oder abzulegen – immer mit der Gefahr, dabei etwas zu zerreißen.

Was das Körperklima angeht, so konnte die Podium Kombi leider nicht überzeugen. Binnen kürzester Zeit stand ich bei bewegungsintensiven Aktivitäten im eigenen Saft. Man muss alledings faierweise erwähnen, dass ich zu jener Fraktion an Sportlern zähle, die gerne und schnell überaus stark transpiriert. Zwar schützt das Material zuverlässig vor dem auskühlenden Wind, eignet sich dadurch aber nur als Schutzschicht bei einer Gipfelpause, Aktivitäten in gediegenem Tempo oder an Tagen mit halbwegs großer Differenz zwischen Außen- und Körpertemperatur. Auch der Regenschutz konnte nicht zu 100% überzeugen, da das Material bei einem langanhaltenden Regenguss irgendwann an seine Grenzen stößt und Nässe nach innen gelangt. Das gilt insbesondere für die Beinenden der Regenhose, die aufgrund des Gummizugs eng anliegen und nicht locker über die Schuhe fallen. Dadurch kann das herabrinnende Wasser direkt in die Schuhe hineinlaufen.

Hinzu kommt eine latente Anfälligkeit für Schnitte oder Risse, sollte man mit dem hauchdünnen Material an Ästen oder scharfkantigen Felsen hängen bleiben. Somit kommt die Kombi aus Regenjacke und Regenhose eher als Notausrüstung für den Ernstfall oder für eine kurze Rast am windigen Gipfel in Frage. Als ernstzunehmenden Wetterschutz bei Platzregen und/oder äußere Schutzschicht während schweißtreibenden Aktivitäten ist die Kombi eher nicht zu empfehlen – dafür stört das Gewicht aber aber kaum, wenn man es doch einmal als Notreserve dabei hat.

Das Fazit – die Vor und Nachteile im Überblick:

Die Podium Kombi ist in puncto Gewicht und Packmaß absolut unschlagbar. Es gibt kaum einen vergleichbaren Wetterschutz, der so wenig auf die Waage bringt und zugleich so wenig Platz im Rucksack benötigt. Leider kann die versprochene Funktionalität hinsichtlich Regenfestigkeit und Atmungsaktivität nicht zu 100% überzeugen. Und auch bezüglich des Ein- und Ausstiegs eignet sich die Kombi eher weniger für den Einsatz bei rasanten Trailevents.

+ minimalistisches Konzept mit extrem leichtem Gewicht
+ superklein verpackbar im mitgelieferten Packbeutel
+ sportliche und körperbetonte Passform
+ hochwertiges und gut verarbeitetes Material

– hauchdünnes und nicht besonders strapazierfähiges Material
– keine zufriedenstellende Regulierung des Körperklimas
– unpraktischer Ein- und Ausstieg
– nicht komplett wasserdicht
– Pullover rutscht ständig nach oben
– Pant schließt über dem Schuh ab, wodurch Wasser hineinläuft

Die Details – Pull On:
Besonderheiten: inkl. Packsack, mikroversiegelte Nähte, elastische Trail-Kapuze mit verstärktem Schirm, reflektierender YKK AquaGuard® Front-RV
Material: Aqua Pro Lite
Wassersäule: 15.000mm

Farben: Charcoal
Größe:  XS – XL
Gewicht: 115 g
Preis: 129,95 Euro (UVP)

Die Details – Podium Pant:
Besonderheiten: inkl. Packsack, 3/4 Zipper am Beinende
Material: Aqua Pro Lite
Wassersäule: 15.000mm

Farben: Charcoal
Größe:  XS – XL
Gewicht: 100 g
Preis: 94,95 Euro (UVP)

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.