Testbericht – Skullcandy Push Active True Wireless Earbuds: Leichter Bluetooth-InEar-Kopfhörer mit enormer Akkulaufzeit für besten Sound bei sportlichen Aktivitäten

von | 09. Januar 2022 | Allgemein, Gadgets_neu, Testberichte_neu

Viele Menschen wollen bei der Ausübung sportlicher Aktivitäten nicht auf Musik verzichten. Weil klobige Over-Ear-Kopfhörer und Kabelsalat jedoch ungemein nerven, setzen immer mehr Profi- und Hobby-Athleten auf sogenannte „Bluetooth-InEar-Headphhones“. Also winzig kleine Kopfhörer, die man sich direkt in den Gehörgang stopft und dadurch zumindest akustisch von der Außenwelt abkoppeln kann. Doch nicht nur das fehlende Kabel, das deutlich geringere Gewicht und die bessere Passform bringen immense Vorteile mit sich. In Kombination mit einem Smartphone werden die Ohropax-großen Musikstöpsel je nach mitgebrachtem Funktionsumfang zur reinsten Kommandozentrale – sei es für die Steuerung der Streaming-App, zur Annahme von Telefonaten oder zur kabellosen Bedienung ausgewählter Funktionen des Smartphones.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Pionier der ersten Stunde für Audio-Technologien und die kabellose Steuerung elektronischer Endgeräte war und ist die weltweit erste Lifestyle-Audiomarke Skullcandy aus Utah. Ein US-amerikanisches Unternehmen, das erstmals im Jahr 2003 auf sich aufmerksam machte und heute neben JBL, Apple, Sony und Co. zu den führenden Anbietern für kabellose Kopfhörer zählt. Das jüngste Ergebnis dieser ausnahmslosen Erfolgsgeschichte von Skullcandy ist das neue Modell Push Active True Wireless Earbuds mit Skull-iQ Smart Feature Technology. Ein leichgewichtiger und verhältnismäßig günstiger Bluetooth-Kopfhörer, der sich vor allem an Lauf-, Bike- und Wintersportler sowie aktive Menschen richtet, die unterwegs nicht auf ihre Lieblingssongs verzichten und ihre Kopfhörer selbst bei ausladenden Bewegungen nicht verlieren wollen.

Skullcandy Push Active: True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth und innovativer Skull-iQ Smart Feature Technologie

Mit der leicht zu bedienenden, sprachgesteuerten Technologieplattform Skull-iQ präsentiert Skullcandy ein praktisches Feature, das erstmals beim neuen Modell True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer Push Active zum Einsatz kommt, um für kontaktlose Audioerlebnisse zu sorgen. Die Technologieplattform namens Skull-iQ Smart Feature Technology™ soll es den Nutzern erlauben, ihr Smartphone bzw. Musikstreaming-Apps wie Spotify, Deezer und Co. komplett freihändig zu steuern. Dem nicht genug verspricht die US-amerikanbische Marke dank zukünftiger Updates über die Skullcandy-App, dass einmal gekaufte Kopfhörer auch in Zukunft immer intelligenter und mit neuen Features für optimalen Sound ausgestattet werden – egal ob nun fürs Snowboarden, Skifahren, Biken, Trailrunning oder anderen sportlichen Aktivitäen. Weitere Infos zur Skull-iQ Technologie gibt’s unter: www.skullcandy.eu

Das Besondere an der Skull-iQ Smart Feature Technology sind laut der Entwickler von Skullcandy demnach die intuitiven Sprachbefehle. So soll sich die Steuerung ganz einfach durch den Befehl „Hey, Skullcandy” aktivieren – ähnlich der bekannten Funktionen intelligenter Sprachassistenten wie Siri, Alexa und Co. Alles was es dafür braucht, ist eine dazugehörige App. Einmal auf dem Smartphone installiert und die Sprachsteuerung aktiviert, lassen sich Inhalte bequem abspielen, die Wiedergabe stoppen oder die Lautstärke regulieren. Auch das Annehmen oder Ablehnen von Anrufen soll möglich sein. Genauso wie die Aktivierung des sicheren Stay-Aware-Modus und das Aufrufen des Musikstreamingdienstes Spotify.

Eine exklusive Zusammenarbeit, die Skullcandy zum weltweit ersten Kopfhörer-Hersteller macht, der einen Voice Control Zugang zu Spotify Tap™ anbietet. So erhalten die Nutzer mit dem einfachen Sprachbefehl „Hey, Skullcandy: Spotify” oder per Knopfdruck an den Kopfhörern direkten Zugriff auf ihre Lieblingsmusik und -podcasts. Außerdem soll sich mittels Skull-iQ der persönliche Sprachassistent eines Geräts direkt durch Sprachbefehle steuern lassen – ganz ohne zusätzlichen Einrichtungsaufwand. Hinzu kommt die drahtlose Aktualisierung der Software bzw. Firmware über die Skullcandy-App zum schnellen Hinzufügen neuer Features für verbesserte und zusätzliche Funktionalität. Praktische Eigenschaften, die besonders ideal sind für aktive Menschen, die sich mehr Flexibilität für ihre Audio-Erlebnisse wünschen.

Der Push Active von Skullcandys ist ein kabelloser In-Ear-Kopfhörer, der einen einfachen und vor allem günstigen Einstieg in die Skull-iQ Sprachsteuerungstechnologie ermöglichen soll. Ein überaus strapazierfähiger Begleiter, der speziell für anspruchsvolle sportliche Aktivitäten entwickelt wurde. Hierfür sind die spritzwassergeschützten und schweißbeständigen Earbuds (IP55) mit flexiblen Over-Ear-Bügeln ausgestattet, die für optimalen Tragekomfort sorgen sollen. Die idealen Trainingspartner für die unterschiedlichsten Sportarten, um beim Sport absolute Premium-Audioqualität und hervorragenden Klang zu genießen. Hierfür sind die Bluetooth-Kopfhörer mit einer schall-isolierenden Passform sowie mit professionell abgestimmten Treibern und zwei Mikrofonen mit Rauschunterdrückung ausgestattet, die für natürliche und klare Gesprächsqualität sorgen.

Optimaler Musikgenuss, der je nach Nutzungsintensität und Lautstärke bis zu 44 Stunden lang andauern kann. Wobei die beiden In-Ear-Kopfhörer eine Akkulaufzeit von 34 Stunden gewährleisten sollen und die im Case zur Aufbewahrung und zum Laden der Headphones integrierte Batterie nochmals 10 Stunden zusätzliche Power verspricht. Geladen werden die Push Actives über das mitgelieferte Etui, in dem die Kopfhörer nicht nur optimal geschützt transportiert werden können. Via USB-C-Schnellladefunktion reichen hier schon zehn Minuten aus, um wieder für zwei Stunden lang Musikgenuss pur zu ermöglichen.

Dank Auto On/Connect werden die Kopfhörer beim Herausnehmen aus dem Lade-Case automatisch eingeschaltet und mit dem zuletzt genutzten Gerät via Bluetooth 5.2 Verbindung innerhalb kürzester Zeit gekoppelt. Abgerundet wird das alles noch durch zahlreiche Feature wie den Stay-Aware-Modus, um die Umgebungsgeräusche gezielt zuzulassen oder zu minimieren, sowie die integrierte Tracking-Funktion Tile™, um mittels einfachem „Anrufen” und Finden über die Tile-App beide In-Ear-Headphones zu suchen, falls doch einmal einer der Earbuds verloren gegangen sein sollte.

Über Skullcandy – von der Freisprecheinrichtung fürs Handy zum weltweit größten Kopfhörer-Anbieter unter 100 Euro

Skullcandy ist die weltweit erste Lifestyle-Audiomarke, die im Jahr 2003 im US-amerikanischen Bundesstaat Utah das Licht der Welt erblickte. Inzwischen gilt Skullcandy als eine der meistverkauftesten Marke für Stereo-Kopfhörer-Modelle und True-Wireless-In-Ear-Headphones im Preissegment von unter 100 Euro. Ausgangspunkt dieser einmaligen Erfolgsgeschichte waren Rick Alden und Cris Williams, die auf der Suche nach einer Lösung waren, um eingehende Anrufe auf ihrem Mobiltelefon möglichst bequem annehmen zu können. Denn bevor das Handy beim Skifahren aus der Jackentasche gezogen war, hatte der Anrufer zumeist schon aufgelegt. Das Ergebnis ihrer Tüftelei war das LINK-System, mit dessen Hilfe man Musik über ein tragbares Audiogerät hören und gleichzeitig Anrufe über das Mobiltelefon tätigen und entgegennehmen konnte. Eine Technologie, für dessen drahtlose Version Skullcandy noch bis heute ein Patent inne hat. Seitdem macht es sich die US-amerikanische Audio-Marke zur Aufgabe, Kopfhörer und In-Ear-Kopfhörer für ein bestmögliches Audioerlebnis zu entwickeln, das unter die Haut geht. Darüber hinaus werden mit dem Programm “Music with a Mission” wohltätige Zwecke unterstützt.

Das af-Testurteil von Veit: Satter Sound direkt auf die Ohren, bombenfester Halt bei bewegungsintensiven Aktivitäten und jederzeit die Hände frei.

Zugegeben, ich bin kein Freund von sportlichen Aktivitäten mit musikalischer Untermalung. Auch wenn viele darauf schwören, dass dadurch die Leistungsfähigkeit gesteigert werden könne, bin ich der felsenfesten Überzeugung: Kopfhörer haben beim Sport nichts zu suchen. Erst recht nicht beim Trailrunning oder sonstigen Sportarten in freier Natur. Natürlich kann ich es verstehen, wenn andere sich dadurch von der Außenwelt abschotten, um mal auf andere Gedanken zu kommen und sich durch den Beat der Lieblingsmusik antreiben zu lassen. Aber am Ende lenkt die Musik meiner Meinung nach nur vom Wesentlichen ab – nämlich sich voll und ganz auf den eigenen Körper und das ihn umgebende Umfeld zu fokussieren. Zumal die Menschen der jüngeren Generationen ohnehin tagtäglich mit äußeren Reizen regelrecht zugeschüttet werden.

Doch ab und an, will und kann selbst ein Kopfhörer-Muffel wie ich beim Ausüben einer sportlichen Aktivität nicht auf eine musikalische Atmosphäre verzichten. Blöd nur, wenn man dann unterwegs ständig an den sich selbständig machenden Headphones herumfummeln muss oder fürs Skippen unerwünschter Songs jedes Mal das Handy aus der Tasche rauskramen muss. Die einfachste und bequemste Lösung: InEar-Kopfhörer mit Bluetooth-Verbindung und Sprachsteuerung. Oder anders gesagt: die neuen Push Active True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer von Skullcandy. Eine Audio-Marke, zu er ich allein wegen meines Besuchs im Skigebiet Alta in der Nähe von Salt Lake City eine ganz persönliche Beziehung habe.

Die Push Active von Skullcandy kommen im dezenten Etui zum Aufklappen daher. Gerade einmal Handteller-groß ist die kleine Aufbewahrungs-Box, in der die Kopfhörer zugleich auch geladen werden. Davon zeugen insgesamt vier LED-Lämpchen, die beim Öffnen oder Schließen der Box sofort aufleuchten und die aktuelle Akkukapazität der Ladebox anzeigen. Einmal das Case geöffnet, schalten sich die Earbuds direkt von selbst ein. Wie man anhand der an jedem Kopfhörer aufleuchtenden blauen LEDs unschwer erkennen kann. Beide Earbuds verfügen jeweils über einen farblich vom Gehäuse abgesetzten Druckknopf, über den sich ein Smartphone bequem per Touchbefehl bedienen lässt. Hierfür muss man einfach den Button am rechten oder linken Earbud drücken bzw. gedrückt lassen, um verschiedene Aktionen auszulösen.

Alternativ kann man die einzelnen, festgelegten Features des Smartphones auch per Sprachsteuerung bedienen. Allerdings braucht es hierfür die Installation der dazugehörigen Skullcandy-App und der darüber eingeräumten Zugriffsrechte. Einmal eingerichtet und via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, kann es aber innerhalb kürzester Zeit losgehen. Dann nur noch die zum Ohr passende Größe des Silikon-Ausfsatzes auswählen, sanft in den Hörgang drücken, die weichen Bügel über die Hörmuschel ziehen und los geht’s.

Die Earbuds schmiegen sich überraschend gut in die Ohrmuschel und sitzen dank der flexiblen Silikonbügel bombenfest am Kopf. Egal wie man auch den Kopf schwenkt oder ruppige Bewegungen absolviert, die Kopfhörer bleiben zuverlässig an Ort und Stelle. Dadurch kann man sich zu 100% auf seinen Sport konzentrieren, ohne ständig den Sitz der Headphones optimieren zu müssen. Selbst bei schweißtreibenden Aktivitäten ändert sich daran nichts und rutschen die Earbuds nicht ungewollt aus dem Ohr bzw. sammelt sich Feuchtigkeit rund um die Silikonaufsätze.

Einzig die Klangqualität leidet etwas, da durch das Einschieben in den Gehörgang eine Art Mini-Vakuum entsteht und quasi ein Subwoofer-Effekt erzeugt wird. Das Ergebnis ist ein dumpfer Geräuschteppich, der bei jedem Schritt unterschwellig zu vernehmen ist. Darüber hinaus reicht die Lautstärke bei starken Umgebungsgeräuschen nicht ganz aus, wodurch der Musikgenuss etwas zu kurz kommt. Praktisch ist hingegen der Stay-Aware-Modus, dank dem man die Umgebungsgeräusche gezielt zulassen kann, um zum Beispiel im Straßenverkehr sicherer unterwegs zu sein.

Auch die Navigation per Sprachbefehl klappt hervorragend, allerdings hat sich die Funktion bei mir immer wieder von selbst abgeschaltet, was allerdings auch an meinem Smartphone liegen könnte. Etwas fummelig gestaltet sich hingegen die Bedienung über die Druckknöpfe am Gehäuse der Kopfhörer. Vor allem mit Handschuhen lassen sich die kleinen Buttons nur schwer ertasten und man muss sich obendrein die Tastaturbelegungen für die einzelnen Befehle merken. Dafür überzeugen die Push Active durch ihr leichtes Gewicht, die enorme Akkulaufzeit und die exzellente Passform.

Das Gesamtfazit: Die Vor- und Nachteile im Überblick

Normalerweise trage ich bevorzugt Over-Ear-Kopfhörer, da diese das gesamte Ohr abdecken und der Klangteppich geschlossen über das Gehör gelegt wird. In-Ear-Headphones trage ich kaum bis gar nicht, da sich unter die musikalischen Klänge immer auch die Geräusche des eigenen Körpers legen. Ähnlich Ohropax, bei denen man das eigene Herz schlagen hört. Dementsprechend sind In-Ear-Headphones absolute Geschmackssache, bieten aber gerade bei sportlichen Aktivitäten den Vorteil, dass man weniger am Ohr schwitzt, kaum Gewicht herumschleppen muss und auch sonst deutlich mehr Bewegungsfreiheit genießen kann.

Mit dem Push Active True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer von Skullcandy kommt noch die kabellose Sprachsteuerung zur Bedienung des Smartphones hinzu. Dadurch bleiben die Hände immer frei und man muss selbst bei performance-orientierten Aktivitäten nicht ständig Angst haben, die Kopfhörer versehentlich zu verlieren. Mit Blick auf das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis und die wirklich enorme Akkulaufzeit trotz minimaler Dimensionen der Kopfhörer sind die Push Active die wohl aktuell beste Lösungen für sportlichen Musikgenuss.

+ Hoher Tragekomfort
+ Bombenfester Sitz
+ Kabellose Sprachsteuerung
+ Hervorragende Bewegungsfreiheit
+ Einfache Bedienbarkeit
+ Verhältnismäßig gute Klangqualität
+ Super Akkulaufzeit

– Kein aktives Noise-Cancelling
– Lautstärke je nach Umgebungsgeräuschen nicht ausreichend
– Bass- bzw. Bouncing-Effekt bei starker Bewegung
– Aufladen nur über Case möglich
– etwas fummelig bedienbare Druckknöpfe an den Earbuds
– Nur via Smartphone-App justierbar (keine App für PC / Mac)

Die Details:
Besonderheiten: Skull-iQ Smart Feature Technology™, kabellose Sprachsteuerung, Lade-Case mit USB-C Anschluss und Ladekabel, im Lieferumfang mit enthalten sind Ohraufsätze in den Größen S, M und L, schweiß- und wasserabweisend nach IP55 Standard
Material:
Akkulaufzeit: 34 Stunden nur die Earbuds, 10 Stunden zusätzlich über Ladecase
Konnektivität: Bluetooth 5.2
Treibereinheit: 0,6 cm
Impedanz: 22 Ω
Sound Drucklevel (max):112 dB
Frequenzbereich: 20-20.000 Hz
Batterie: Integrierter Li-Polymer Akku
Maße: Ladecase ca. 8,5 x 5,5 x 3,5 cm
Farben: Black/Orange, DarkBlue/Green, LeghtGrey/Blue
Gewicht: 96 g Gesamtgewicht / 16g beide Earbuds / 78g Ladecase
Preis: 79,95 Euro

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.