Event – Dynafit Transalpine Run powered by Volkswagen 2022: Anmeldestart für den TAR – in 2er Teams über die Alpen laufen

von | 05. Januar 2022 | Allgemein, Events, Sportveranstaltungen

Am 3. September 2022 findet wieder einer der beliebtesten und bekanntesten Trailrunnng-Events in Europa statt: der Dynafit Transalpine Run powered by Volkswagen. Beim sogenannten „TAR“ geht es für die 300 Läufer und Läuferinen, die jeweils in Zweierteams antreten, auf eine achttägige Reise über die Alpen – vom Startpunkt in Garmisch-Partenkirchen bis zum Zieleinlauf in Vals in Südtirol. Die dabei zurückzulegende Strecke mit 285 Kilometern und 16.770 Höhenmetern gilt als eine der anspruchsvollsten in der Geschichte der legendären Alpenüberquerung. Hinzu kommen weitere 150 Trailrunning-Begeisterte, die ebenfalls in 2er Teams im Rahmen des „RUN2“ an den ersten beiden Tagen in den Rennzirkus hineinschnuppern dürfen.

© Andi Frank

Mit 74 Kilometern und fast 4000 Höhenmetern, von Garmisch-Partenkirchen über Nassereith nach Imst, gilt auch der „kleine TAR“ als echte Herausforderung und idealer Appetitmacher für mehr. Die Anmeldung für die streng limitierten Startplätze beider Rennen ist seit Dezember 2021 online möglich, wobei die Startgebühr pro Läufer bei 990,- Euro (bis 28.08.2022) bzw. 230,- Euro für die Teilnahme am „RUN2“ bewegt: www.transalpine-run.com

Transalpine Run (TAR) 2022 – ein großes Fest für Liebhaber alpiner Trails

Die diesjährige Route des TAR 2022 wird laut Aussage der Veranstalter in weiten Teilen neugestaltet und vor allem spektakulär ausfallen. Inklusive Gletscher-Passagen und dem mehrmaligen Überschreiten der 3.000er Grenze. Die Königsetappe am 3. Tag von Imst nach Mandarfen wird den Teilnehmenden dabei mit rund 54 Kilometern und 2.800 Höhenmetern im Aufstieg alles abverlangen. Immerhin: Am darauffolgenden Tag wartet mit dem Bergsprint hinauf zum Riffelsee die kürzeste Etappe der Alpenüberquerung. Gänzlich neu sind vier der insgesamt 8 Etappen. Aber auch bei den restlichen Teilstrecken konnten die Spezialisten der PLAN B event company GmbH den Trailanteil nochmals ausbauen.

© Hendrik Aufmkolk

Die Etappen im Überblick:
1.Etappe: Garmisch-Partenkirchen (D) – Nassereith (AUT):
43 km, 2180 Hm bergauf, 2040 Hm bergab
2. Etappe Nassereith (AUT) – Imst (AUT): 31 km, 1770 Hm bergauf, 1840 Hm bergab
3. Etappe: Imst (AUT) – Mandarfen (AUT): 54 km, 2800 Hm bergauf, 1780 Hm bergab
4. Etappe Bergsprint Rifflsee: 11 km, 920 Hm bergauf, 320 Hm bergab
5. Etappe Mandarfen (AUT) – Obergurgl (AUT): 36 km, 2400 Hm bergauf, 2150 HM bergabnt
6. Etappe Obergurgl (AUT) – Stubaital (AUT): 33 km, 1900 Hm bergauf, 1950 Hm bergab
7. Etappe Stubaital (AUT) – Gossensass (ITA): 43 km, 224 Hm bergauf, 2700 Hm bergab
8. Etappe Gossensaß (ITA) – Vals (ITA): 34 km, 2700 Hm bergauf, 2350 Hm bergab

Der Transalpine Run bietet seit 2005 Lasufsport-Begeisterten aus aller Welt ein einzigartiges Erlebnis, um die Alpen „by fair means“ und als Zweierteam zu überqueren. Um jederzeit die optimale Sicherheit für alle teilnehmenden Athleten gewährleisten zu können, gibt es für jede Etappe bereits im Vorfeld ausgearbeitete Alternativrouten, wird jeder Streckenabschnitt durchweg markiert und jeden Tag kurz vor dem eigentlichen Start nochmals von Vorläufern gecheckt. Auch die medizinische Versorgung auf der Strecke sowie ggbfs. notwendige Hilfestellung von Bergführern an neuralgischen Abschnitten sind Teil des umfangreichen Sicherheitskonzepts.

Quelle: Plan B / DYNAFIT

 

Veit

…der Allrounder unter den Schreiberlingen ist stets unrasiert und versiert im Zehnfinger-Nahkampf, liebt: Outdoor-Klamotten, gute Texte und Singer/Songwriter-Musik. Seine freie Zeit verbringt er am liebsten draußen.