Event – Wings for Life World Run 2022: Globaler Spendenlauf sammelt rund 4,7 Millionen Euro für die Rückenmarkforschung

von | 09. Mai 2022 | Allgemein, Eventberichte, Events, Highlight

Das Wochenende vom 07. bis 08. Mai 2022 stand wieder ganz im Zeichen des Wings for Life World Run: Mehr als 7.000 begeisterte Läufer:innen und Rollstuhlfahrer:innen waren bei der Deutschland-Ausgabe des globalen Spendenlaufs im Olympiapark München am Start. Zusätzlich gingen per offizieller App mehr als 21.000 Teilnehmer:innen im ganzen Bundesgebiet für jene an den Start, die es selbst nicht können. Den globalen Sieg holten sich am Ende Nina Zarina in den USA bei den Frauen (56 km) und Jo Fukuda in Japan bei den Männern (64,4 km). Am Ende konnten mit den weltweit erlaufenen Kilometern, den eingenommenen Startgeldern sowie sonstigen Spenden knapp 4,7 Millionen Euro für die Stiftung Wings for Life gesammelt werden. Alle News, Ergebnisse und Impressionen gibt’s auf der offiziellen Website unter: www.wingsforlifeworldrun.com

Weltweit mehr als 161.000 Teilnehmer:innen aus 192 Nationen laufen mehr als 1,2 Mio. Kilometer

Beim Flagship Run in München durften sich Dominika Stelmach mit 48,2 km und Florian Neuschwander mit 61,1 km als die Sieger:innen feiern lassen. Auch der Moderator Kai Pflaume war in München wieder mit dabei und lief stolze 21,4 Kilometer, während es Markus Scheller aus Deutschland im Wettkampf mit der App auf sagenhafte 61,6 km schaffte. Durchschnittlich erreichten alle Teilnehmer:innen rund 11,9 Kilometer, bis sie vom Catcher Car eingeholt wurden. Aber nicht nur in Deutschland gingen exakt um 13:00 Uhr unserer Zeit unzählige Laufenthusiasten aller Alters- und Leistungsklassen auf die Strecke – weltweit waren es 161.892 Teilnehmer:innen aus 192 Nationen, die beim Wings for Life World Run am Sonntag insgesamt mehr als 1,2 Millionen Kilometer gelaufen sind. Neben München gab es weitere sechs Flagship Runs in Wien (Österreich), Zadar (Kroatien), Izmir (Türkei), Ljubljana (Slovenien), Zug (Schweiz) und Poznan (Polen). Zudem konnten Teilnehmer:innen individuell mit der App oder bei einem der über 200 App Run Events für den guten Zweck laufen und garantierten sich damit den Eintrag in die globale Ergebnisliste. Das Schöne dabei: Beim Wings for Life World Run ist jeder ein Finisher.

© Flo Hagena / Red Bull Media House

Anita Gerhardter, CEO Wings for Life Stiftung kommentiert: ”100% aller Startgelder und Spenden des Wings for Life World Runs fließen in die Rückenmarksforschung und helfen, eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Die Stiftung Wings for Life unterstützt vielversprechende Forschungsprojekte wie eine klinische Studie aus der Schweiz namens Stimulation Movement Overground (STIMO), an die Wings for Life von Beginn an geglaubt und in diese investiert hat. Die Ergebnisse und Behandlungen der Studie ermöglichte den Schweizern David Mzee und Michelle Roccati, die beide querschnittsgelähmt waren, aus eigener Kraft – ganz ohne Rollstuhl – beim Wings for Life World Run am Sonntag in Zug dabei gewesen zu sein. Für die beiden eines ihrer persönlichen Highlights des Jahres.“ Auch im nächsten Jahr gibt es etwas zu feiern, denn dann begeht der Wings for Life World Run am 7. Mai 2023 sein zehnjähriges Jubiläum. Die Anmeldung für den Charity-Lauf ist bereits geöffnet.

Wings for Life World Run 2022 – Inoffizielle Ergebnisse:

Männer:
1. Jo Fukuda (JPN), 64,4 km
2. Dariusz Nozynski (POL), 63,9 km
3. Jonas Müller (GBR), 63,6 km

Damen:
1. Nina Zarina (USA), 56 km
2. Patrycia (POL) 53,5 km
3. Sophia Sundberg (SVN) 49,3 km

Quelle: Wings For Life Run / Red Bull Media House