Testbericht – Columbia Montrail F.K.T.: Reaktionsstarkes Komfortwunder mit ausgeprägten Dämpfungswerten

von | 28. Juli 2020 | Allgemein, Laufsport, Testberichte, Trailrunning

Columbia ist das Flaggschiff des in Portland, Oregon ansässigen Unternehmens Columbia Sportswear, das seit 1938 innovative Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Ausrüstung für Outdoor-Liebhaber jeder Couleur produziert. Hierzulande bekannt geworden ist das Unternehmen vor allem wegen seiner innovativen Isolationstechnologie für Winterbekleidung, während in den USA vor allem das Trailrunning-Segment zu den Aushängeschildern zählt. Teil dessen ist auch die neue Montrail F.K.T.-Serie, die sowohl aus leichten Laufschuhen als auch aus funktionaler Running-Bekleidung besteht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die Laufsaison 2020 wurde neben dem Montrail F.K.T. Lite, dem bisher leichtesten Trailrunning-Modell (nur 184 g beim Damenmodell / 234 g bei der Herrenversion) im Portfolio von Columbia, auch der Montrail Trans Alps F.K.T. III vorgestellt, der auf maximale Dämpfung und Traktion hin optimiert ist. Genau dazwischen positioniert sich als quasi optimale Kompromis-Lösung der Montrail F.K.T., der laut dem Frühjahrs-Schuhratgeber der Runner’s World zu einem der “Besten Schuhe 2020” zählt.

Montrail F.K.T. – reaktionsstarkes Leichtgewicht mit griffiger Sohle und komfortabler Dämpfung für längere Distanzen

Der reaktionsstarke Trailrunner Montrail F.K.T. passt wie der originale Caldorado™ und ist laut der Entwickler vom Columbia Team die perfektion Option für jedes Gelände. Demnach bietet der Laufschuh eine ideale Kombination aus Atmungsaktivität, Support und Traktion. Dafür sorgt in erster Linie das nahtlos gehaltene, atmungsaktive und stützende Obermaterial, das laut Hersteller durch maximale Langlebigkeit überzeugt. Optimale Passform und dauerhaften Tragekomfort versprechen zudem der schmal geschnittene Sock Fit und und die Power-Mesh-Socke mit integriertem Stützkorb.

Damit die Stabilität dennoch gewährleistet werden kann, ist das atmungsaktive Mesh-Material noch zusätzlich mit PU-Verstärkungen und einer Zehenkappe ausgestattet. Für die nötige Torsionssteifigkeit sorgt ein dreifach verdichtetes Trail-Reaction-System bestehend aus einer EVA-Zwischensohle mit integrierter TrailShield-Schutzplatte, um den Fuß gezielt zu stabilisieren. Maximalen Grip in jedem Gelände verspricht die Sohle mit ihrem 4 mm tiefen, multidirektional gestaltetem Stollenprofil.

Das af-Testurteil von Veit: enorm leichter Trailschuh mit knackiger Dämpfung und etwas zu viel Spiel in der Zehenbox

F.K.T. ist meines Wissens das Kürzel für “Fastest Known Time” und steht zugleich Synonym für eine US-amerikanische Laufserie, die sich an Trailrunner, Bergläufer und Ultraläufer gleichermaßen richtet und eine Art unabhängigen, virtuellen Wettkampf ermöglicht. Damit sind die Gene des neuen Montrail F.K.T. von Columbia klar definiert und machen auf den ersten Blick deutlich, welche großen Ziele man mit den Laufschuhen verfolgen kann. Eines vorweg: Für die ganz schnellen Zeiten sind die bequemen Trailschuhe nicht gerade die erste Wahl, dafür aber umso mehr für all jene Laufsportler, die bevorzugt auf der Langdistanz unterwegs sind und dabei besonders viel Wert auf maximalen Tragekomfort legen.

Wer lange Laufstrecken anpeilt und hierfür mit dem Montrail F.K.T. liebäugelt, sollte auf jeden Fall die Größe beachten. Denn die fällt bei Columbia in der Regel eine ganze Nummer kleiner aus. Während ich normalerweise bei den meisten Trailschuh-Anbietern zu einer EU 44 greife, muss ich bei Columbia in der Regel auf eine EU 43 setzen. Unabhängig davon überzeugen die Trailschuhe aber durch maximalen Tragekomfort, sodass sich bereits beim ersten Hineinschlüpfen ein wahres Wonnegefühl einstellt. Wunderbar weich und bequem landen die Füße in einer regelrechten Badewanne, die von Anfang an nur eine Frage offen lässt: Wirkt sich das später eventuell negativ auf die Performance aus? Auf jeden Fall bietet der Montrail F.K.T. ausreichend Dämpfung, um auf mittleren und ultralangen Distanzen die Gelenke optimal zu schonen. Dazu trägt auch die integrierte Schutzplatte bei, die effektiv ein Durchstoßen spitzer Steine oder Wurzeln verhindert.

Das mesh-artige Obermaterial ist weich und flexibel, wird aber durch aufgeprägte TPU-Verstärkungen noch zusätzlich stabilisiert. So finden selbst breite Senk-Spreiz-Füße ausreichend Platz in der Zehenbox und können die Füße selbst an heißen Tagen ordentlich durchatmen. Für optimalen Halt soll zudem die integrierte Power-Mesh-Socke sorgen, die bei einem sehr ausgeprägten Mittelfußbereich allerdings unangenehm einschneiden kann. Während die Stabilität auf weniger technischem Untergrund absolut befriedigend ist, stößt der Oberschuh in technischem Terrain recht bald an seine Grenzen. Für schnelle Turns und rassige Bewegungen ist das luftige Mesh-Material einfach einen Tick zu flexibel. Dafür sorgt die griffige Außensohle mit ihrem ausgeprägten Stollenprofil für optimale Traktion und perfekten Grip selbst bei rutschigen Bedingungen.

Das Gesamtfazit – die Vor und Nachteile im Überblick:

Der Montrail F.K.T. von Columbia bietet jede Menge Komfort und verhindert auf der Langstrecke ein allzu schnelles Ermüden der Beine. Das geht jedoch automatisch aufs Konto der Performance. So bewegt sich der Laufschuh allein wegen seiner ausgepröfgten Dämpungseigenschaften etwas träge durchs Gelände. Dazu trägt auch das flexible Mesh-Materialbei, das bei ruppigen Bewegungsabläufen nicht ausreichend Halt und Stabilität bieten kann. Dafür beißt sich die stark profilierte Außensohle wiederrum in den Untergrund und sorgt für ordentlich Grip beim Downhill während ausgedehnter Trail-Ausflüge. Ein Urteil, das Andi vom Gipfelfieber-Blog nicht ganz teilt, aber mindestens genauso begeistert ist von Grip und Komfort. + atmungsaktives Meshmaterial für optimales Fußklima
+ hervorragender Tragekomfort auch für breite Füße
+ griffige Außensohle für optimalen Grip
+ attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
– mittelmäßige Stützfunktion und Stabilität
– stößt in technischem Terrain schnell an seine Grenzen
– integrierte Socke kann unter Umständen einschneiden
Die Details:
Besonderheiten: adaptive Zwischensohle mit integrierter TrailShield-Schutzplatte, Power-Mesh-Socke und zweiter Stützkorb für optimalen Halt
Material: Obermaterial aus nahtlosem Stoff mit verschweißtem Überzug
Sohle: Zwischensohle aus verdichtetem EVA / TPU-Schaumstoff, Außensohle aus Gummi mit multidirektionalem Stollenprofil
Sprengung: 8 mm
Größen: EU 40 – 47
Farben: Dark Turquoise/Golden Nugget, White/Black, Cool Moss/Valencia
Gewicht: 234g (bei UK 8 1/2)
Preis: 119,95 Euro (UVP)
*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.