Testbericht – Salomon ULTRA Pro: Solide gedämpfter und robuster Trailschuh für ultralange Distanzen

von | 22. Juli 2020 | Allgemein, Laufsport, Testberichte, Trailrunning, Training

Aus der “Sense Ride – Serie” von Salomon durften wir bisher nicht nur den Sense Ride auch den Sense Ride 3 testen, die sich vor allem für Laufsportler empfehlen, die sich weg vom Asphalt hin zum Trail vorwagen wollen. Läufer, die sich auch auf ultralangen Distanzen bewegen möchten, aber denen die S-Lab Modelle preislich zu sehr ins Konto schießen, bietet der französische Bergsport-Spezialist mit dem Ultra Pro einen etwas günstigeren Trailschuh an. Dennoch kann der Laufschuh dank robustem Obermaterial und diversen technischen Raffinessen auf der Langstrecke überzeugen. Ob das Flaggschiff die Lücke zwischen den Allround- und Pro-Modellen schließen kann, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Salomon ULTRA Pro: Das Flaggschiff für ultralangen Langstreckenkomfort mit 8mm Sprengung

Der ULTRA PRO soll auf der Langstrecke maximalen Komfort, Schutz und Halt bieten, damit selbst die müdestens Beine sicher ins Ziel gelangen. Hierfür ist der kleine Bruder des S/LAB Ultra 2 mit einer nahtlosen, aber überaus robusten SensiFit™ Außenkonstruktion sowie einem innenliegenden EndoFit™ Schaft ausgestattet, die den Fuß wie ein Socken umschließt. In das ME:sh®-Gewebe eingespritztes TPU soll nicht. nur die Haltbarkeit verbessern, sondern dem Fuß in ausgewählten Schlüsselbereichen auch einen erhöhten Schutz bieten. Für erstklassige Dämpfung und ein dynamisches Laufgefühl sorgt hingegen die nicht komprimierende Energy Save Zwischensohle aus langlebigem Polyurethan-Schaumstoff (PU), die dank ihrer Rückfederungseigenschaften eine optimale Energierückgabe bewirken soll.

Hinzu kommt eine dem Körpergewicht angepasste Grading-Konstruktion, welche die Dämpfung an die Schuhgröße anpasst. Soll heißen: Je größer der Schuh, umso höher fällt die Dämpfung aus. Zusätzliche Sicherheit im Downhill verspricht eine integrierte Bremszone. Die spezielle SensiFit™ Flügelkonstruktion sorgt in Verbindung mit der praktischen Quicklace™ im Vorfuß- und Mittelfußbereich für leicht verstellbaren Halt. Für optimalen Grip auf auf nassen, trockenen, harten oder lockeren Oberflächen sorgt der ausgewogene Mix aus Geometrie und Gummimischung der Contagrip® MA Außensohle. Und damit die Füße auch bei wärmeren Temperaturen nicht schlapp machen, sorgt ein offenes 3D ME:sh®-Gewebe für maximale Atmungsaktivität.

Das af-Testurteil von Veit: Robuster und relativ hart gedämpfter Laufschuh für ultralange Trailrunning-Strecken

Die bisher getesteten Sense Ride Modelle sind mir dank ihrer sockenartigen Passform, der EndoFit™Technologie und ihrer relativ ausgeprägten Dämpfung noch in guter Erinnerung geblieben. Daher erwartete ich beim Hineinschlüpfen in den Ultra Pro einen mindestens genauso bequemen Tragekomfort. Und ich sollte definitiv nicht enttäuscht werden. Was allerdings sofort auffällt, ist das der Leisten etwas schmaler ausfällt, was vermutlich auf die spezielle SensiFit™ Flügelkonstruktion zurückzuführen ist. Dabei handelt es sich um zwei im Mittel- und Vorfußbereich platzierte “Riemen”, die den Oberschuh zusätzlich verstärken und für zusätzliche Stabilität sorgen sollen. Soweit so gut, allerdings drückt eben jene Konstruktion einem Läufer mit relativ breiten Füßen wie mir seitlich auf den Außenwrist. Dadurch leidet der Tragekomfort vor allem bei längeren Läufen, da meine Senk-Spreiz-Füße seitlich deutlich weniger Platz haben als bei den anderen Sense Ride Modellen. Ein erster Eindruck, der sich nach der ersten Runde durch die heimischen Trails bestätigen sollte.

Trotz 8mm Sprengung steht man relativ flach im Laufschuh. Dadurch fällt der Vortrieb des Ultra Pro zwar gefühlt etwas moderater aus, allerdings sorgt die Energy Save Zwischensohle für ein grundsolides Abrollverhalten in jedem Gelände. Überraschend präzise fallen die Bewegungen auf technischem Terrain aus, was auf die sockenartige Konstruktion und die griffige Außensohle zurückzuführen ist. Denn einerseits bietet das ausgeprägte Stollenprofil optimalen Grip bei jeder Witterung und sorgen andererseits die seitlichen Verstärkungen für perfekten Seitenhalt bei schnellen Turns. Auffällig sind dabei vor allem die verhältnismäßig gering ausfallenden Dämpfungseigenschaften, obwohl sich der Ultra Pro vor allem für ultralange Distanzen empfiehlt. So ist der Kontakt zum Untergrund dadurch zwar weitaus direkter, ich persönlich lege aber auf einer Strecke jenseits der 40 Kilometer Marke mehr Wert auf eine recht weich ausgeprägte Cushion, um die Gelenke dauerhaft zu schonen.


Ansonsten überzeugt der Ultra Pro durch sein atmungsaktives Meshmaterial am Oberschuh, wodurch die Füße selbst bei heißeren Temperaturen nicht unnötig schwitzen. Auch die durchdachten Details wie die weiche Zehenkappe und das neue Konzept zum Verstauen des Quicklace-Verschlussystems sorgen für einen weitestgehend positiven Gesamteindruck.

Gesamtfazit – die Vor- und Nachteile im Überblick:

Der Ultra Pro ist ein moderat gedämpfter Laufschuh, der auf den ersten Blick nicht unbedingt für die ultralangen Distanzen prädistiniert zu sein scheint. Wer allerdings als Ultraläufer lieber den direkten Kontakt zum Untergrund sucht und weniger Wert auf eine ausgeprägte Dämpfung hat, dürfte sich in ihm pudelwohl fühlen.  Ansonsten überzeugt der Ultra Pro durch exzellente Wendigkeit, optimale Traktion im Gelände und eine hervorragende Passform. Vorausgesetzt natürlich man besitzt relativ schmale Füße.

+ ausgeprägtes Sohlenprofil mit optimalem Grip
+ hervorragende Traktion
+ super Passform und bequemer Tragekomfort
+ atmungsaktives Mesh-Material für bestes Fußklima
+ robustes Obermaterial

– SensiFit™ Flügelkonstruktion drückt auf den Außenwrist
– nicht ganz optimale Passform für breitere Füße
– relativ harte Dämpfung für einen Ultraschuh

Die Details:
Besonderheiten:
EndoFit™Technologie mit innenliegendem Schaft für optimale Passform, Contagrip® Außensohle, Oberschuh mit Profeel Film Verstärkungen, OrthoLite® Einlegesohle, Quicklace Schnellschnürung, spezielle SensiFit™ Flügelkonstruktion für optimale Stabilität
Sohle: Energy Save Zwischensohle, Contagrip® MA Außensohle
Material: Synthetik, Meshmaterial
Sprengung: 8 mm
Farben: Copen Blue / India Ink / Red Orange; Stormy Weather / Cherry Tomato / Black; Hawaiian Ocean / Navy Blazer / Mallard Blue; Bluestone / Ebony / Acid Lime
Gewicht: ca. 300g (bei EU 42)
Preis: 149,95 Euro (UVP)

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.