News – International Ski Patrol Day 2022: Helly Hansen bedankt sich bei den Mitgliedern der Pisten- und Rettungsdienste in aller Welt

von | 09. Februar 2022 | aFspecial, Allgemein, News (Winter), Outdoornews

Geht es um funktionale Outdoorbekleidung, vertrauen nicht nur sportbegeisterte Menschen in aller Welt auf die norwegischen Ski- und Outdoormarke Helly Hansen. Vor allem Professionals und beruflich bevorzugt im Freien aktive Personen setzen auf die Expertise der Skandinavier. Genau auf die Gruppe richtet sich am 10. Februar 2022 die ganze Aufmerksamkeit, wenn der internationale „Ski Patrol Day“ stattfindet. Ziel des sich jährlich wiederholenden Ereignisses ist es, Ski Patroller und ihren wichtigen, selbstlosen Einsatz in den weltweiten Ski Resorts anzuerkennen und gebührend zu feiern. Hierfür ruft Helly Hansen gemeinsam mit verschiedenen Skigebieten, anderen Marken, Professionals und Wintersport-Enthusiasten – also einfach jedem – dazu auf, den Ski Patrollern die wohlverdiente Wertschätzung entgegenzubringen und größten Respekt für deren mitunter sehr gefährliche Arbeit zu zollen. Sei es nun mit einem „High-Five“, einer Pizza, einem Post in den sozialen Medien oder direkt mit einer Spende. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt, um einfach einmal DANKE zu sagen. Weitere Infos zur Aktion gibt’s auf der offiziellen Website: www.hellyhansen.com/ski-patrol

DANKE sagen mit dem Hashtag #skipatrolday

„Das wirklich Schöne an der Arbeit als Ski Patroller ist es, wenn die Pistensicherung für den Tag erledigt ist und die Gäste den Tag und die hervorragenden Bedingungen genießen konnten“, erklärt Martin Marinac, Ski Patroller im Silvretta Montafon. Und genau dafür wird an eben jenem 10. Februar „DANKE“ gesagt. Danke, für die hervorragende und zuverlässige Arbeit, die von den Mitgliedern der Berg- und Pistenrettung jeden Tag vollbracht wird, um allen einen großartigen Tag im Skigebiet zu bescheren. Auch Helly Hansen will sich bedanken, indem die Berg- und Outdoorsportmarke 5% der gesamten Einnahmen seiner Online-Verkäufe im Zeitraum vom 10. bis 14. Februar 2022 an verschiedenste Organisationen spendet, um Ski Patroller in aller Welt gezielt zu fördern. Darüber hinaus wird das norwegische Unternehmen den ganzen Tag über Live-Aufnahmen von Ski Patrollern mit dem Hashtag #skipatrolday über den eigenen offiziellen Instagram-Kanal (@hellyhansen) teilen – unter anderem auch von Hannah Baybutt aus dem Sun Valley, die bereits im Rahmen der Winter-Kampagne “We Belong in the Mountains” vorgestellt wurde.

News - International Ski Patrol Day 2022: Helly Hansen bedankt sich bei den Mitgliedern der Pisten- und Rettungsdienste in aller Welt

© Cam McLeod / Helly Hansen

„Helly Hansen ist stolz darauf, weltweit mehr als 55.000 Professionals mit professioneller Bekleidung auszustatten, darunter auch zahlreiche Ski Patroller und Skifahrer. Wir sehen den International Ski Patrol Day als ideale Möglichkeit, um allen Mitgliedern der Berg- und Pistenrettung für ihre Hingabe und ihren Einsatz zu danken. Denn schließlich sorgen sie täglich für unsere Sicherheit draußen in der Natur – und setzen teils ihr eigenes Leben dafür aufs Spiel.“, erklärt Michael Uhl, Global Marketing Director bei Helly Hansen, das Engagement der norwegischen Ski- und Outdoormarke.

Was ist eigentlich ein Ski Patroler?

Ski Patroler sind eher bekannt für den englischsprachigen Raum und können hierzulande am ehesten mit der Bergwacht verglichen werden. Mit dem Unterschied, dass die Ski Patroler bevorzugt innerhalb von Skigebieten und manchmal auch darüber hinaus im Hinterland aktiv sind, um als Pisten- und Rettungsdienst wichtige medizinische und rettungsdienstliche Leistungen sowie Maßnahmen zur Gefahrenabwehr für Verletzte zu erbringen. Viele von ihnen verfügen über eine entsprechende medizinisch-technische Ausbildung als bspw. Rettungssanitäter oder vergleichbare Berufe. Ihre Aufgabe ist es, aufgrund der nicht selten sehr abgelegenen Gelände, verletzte Personen mit dem Skischlitten, dem Schneemobil oder ggbfs. auch per Hubschrauber zu bergen. Je nach Skigebiet werden Ski Patroler in einer Vielzahl spezialisierter Rettungstechniken ausgebildet wie bspw. Lawinensuche und -rettung, Notfalltransport im Freien, Evakuierung von Sesselliften oder zum Teil sogar speziellen Bergetechniken (Auf- und Abwinschen) mit dem Heli.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Darüber hinaus kümmern sich die Ski Patroler auch um die generelle Sicherheit im Skigebiet, indem sie die Pisten kontrollieren, das Skigebiet nach Feierabend abfahren oder mit einer entsprechenden Ausbildung sogar gezielte Lawinensprengungen vornehmen. Auch das Durchsetzen der im Skigebiet gültigen Vorschriften zählt zu ihren Aufgaben. Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich bei Ski-Patrouilleuren nicht nur um Alpin-, Nordisch- oder Telemark-Skifahrer. Auch Snowboarder gehören häufig zum Team der Safety-Teams, die in manchen Skigebieten auch durch Nicht-Skifahrer, nicht mehr Skifahren könnende Wintersportler oder andere Personen unterstützt werden. Vor allem, um im Notfall erste Hilfe zu leisten.

News - International Ski Patrol Day 2022: Helly Hansen bedankt sich bei den Mitgliedern der Pisten- und Rettungsdienste in aller Welt

© Torsten Wenzler / Helly Hansen

Dem Beruf des Ski Patrollers wird auch in deutschsprachigen Breitengraden eine große Bedeutung zugesprochen. Der Arbeitstag der Berg- und Pistenrettung beginnt bereits, wenn alle anderen noch schlafen. Auch in europäischen Skigebieten ist es Aufgabe von speziell ausgebildeten Profis, sich neben der Versorgung von verunfallten Wintersportlern um die allgemeine Pistensicherung zu kümmern, Rettungsstellen zu besetzen und regelmäßige Kontrollfahrten durchzuführen. Dabei sind die Rettungskräfte sich ständig verändernden und teil widrigsten Wetterbedingungen ausgesetzt. Ein Job, der mit vielen Risikien verbunden ist und definitiv nicht jedem gefällt.

News - International Ski Patrol Day 2022: Helly Hansen bedankt sich bei den Mitgliedern der Pisten- und Rettungsdienste in aller Welt

© Cam McLeod / Helly Hansen

Jedes Land, jede Region und jedes Skigebiet hat seine eigenen Anforderungen, will man Mitglied im Ski- und Pistenrettungsdienst werden. Absolutes Muss überall auf der Welt sind aber die Liebe zu den Bergen und der Wunsch, anderen Menschen helfen zu wollen. Ski Patroler sind eine eingeschworene Gemeinschaft, die in erster Liunie auf Leidenschaft aufgebaut ist, hart arbeitet und mit widrigsten Bedingungen umgehen kann. Wer hier mithalten will, muss gewisse Eigenschaften mitbringen und zuvor ein intensives Sicherheits- und Notfalltraining absolvieren – inkl. Erste Hilfe, HLW, Notfallversorgung im Freien und Erstellen von Rettungsprotokollen. Weitere Infos zur Ausbildung zum Ski Patroler gibt’s unter: www.hellyhansen.com

Über Helly Hansen

Seit Firmengründung im Jahr 1877 in Norwegen entwickelt Helly Hansen kontinuierlich Bekleidung, die professionellen Ansprüchen gerecht wird und Menschen dazu bringt, sich lebendig zu fühlen und es auch zu bleiben. Durch gesammelte Erfahrungen aus Leben und Arbeit in einer der rauesten Umgebungen auf der Erde entwickelte Helly Hansen echte Marktneuheiten, wie die ersten weichen, wasserdichten Stoffe vor rund 140 Jahren. Weitere Durchbrüche umfassen die Herstellung der ersten Fleecestoffe in den 1960-iger Jahren, die ersten technischen Baselayer mit der Lifa® Stay Dry Technologie in den 1970er Jahren sowie das heutige preisgekrönte und patentierte H2Flow Temperaturregulierungssystem. Helly Hansen ist Marktführer in technischer und leistungsstarker Segel- und Skibekleidung sowie Premium Workwear. Nicht nur olympische Teilnehmer oder National Teams vertrauen auf Helly Hansen, sondern auch mehr als 50.000 Professionals, 200 Ski-Ressorts und Bergführerverbände weltweit. Outdoor Professionals und Enthusiasten verlassen sich auf die Funktionsbekleidung, Base Layer, Sportswear und Footwear von Helly Hansen, die in mehr als 40 Ländern verkauft werden. Mehr Infos zur aktuellen Kollektion gibt’s unter: www.hellyhansen.com

Quelle: Helly Hansen