Testbericht – Salewa Zebru Responsive Baselayer / Helly Hansen LIFA MERINO 1/2 ZIP: Zwei funktionale und warme Merino-Baselayer für die Wintersportsaison

von | 03. März 2021 | Allgemein, Bergsteigen_neu, Skitouren_neu, Testberichte_neu, Trailrunning_neu, Training, Wandern, Wintersport

Früher hieß es schlichtweg „Unterwäsche“, bevor es mit dem Aufkommen von Kunstfasern kurzerhand in „Funktionswäsche“ umgemünzt wurde. Heute heißen Bekleidungsstücke, die unmittelbar auf der Haut getragen werden zumindest im Zusammenhang mit sportlichen Aktivitäten inzwischen „Baselayer“. Deren Aufgabe ist es, in erster Linie die vom Körper abgegebene Feuchtigkeit in Form von Schweiß aufzunehmen und nach außen hin wegzuleiten, damit man nicht allzu schnell auskühlt. Während im Sommer der erfrischende Verdunstungseffekt sogar gezielt genutzt wird, soll die „erste Lage“ im Winter vor allem schön warm halten. Vom Material her gibt es die verschiedensten Mixturen und Garne – von reiner Baum- oder Merinowolle, über Kunstfasern bis hin zur Kombination verschiedenster Stoffe. Insbesondere Baselayer aus Merinowolle erleben einen regelrechten Hype, seitdem die neuseeländische Outdoormarke Icebreaker mit ihren Produkten für Furore gesorgt hat. Inzwischen haben auch andere Anbieter das natürliche Material für sich entdeckt, wie der von uns getestete Zebru Responsive Baselayer von Salewa und der LIFA MERINO 1/2 ZIP von Helly Hansen beweisen.

Salewa Zebru Responsive Baselayer – funktionaler und warmer Baselayer für hochaktive Wintersportler

Für die neue Baselayer Kollektion der Wintersaison 2020/21 setzen die Textilingenieure der Bergsportmarke Salewa auf die neue Responsive-Technologie, welche die Ferninfrarotstrahlung (FIR) des Körpers aufnimmt und nach und nach wieder an das Muskelgewebe abgibt. Dadurch soll eine stärkere Durchblutung, eine höhere Zellleistung und eine bessere Sauerstoffversorgung ermöglicht werden. Durch die Einarbeitung natürlicher, thermoreaktiver Mineralien in das Material aus synthetischem Garn, Merinowolle und Polyamidfasern soll ein schnelles Trocknen, ein optimales Mangement des Körperklimas sowie eine effiziente Wärmeregulierung bei intensiven Aktivitäten gewährleistet werden. Die knapp 150 Gramm bestehen zu rund 64% aus feinster Merinowolle, die mit einem einzigartigen Bodymapping-Design kombiniert wird und antibakteriell wirkt. Das Ergebnis: mehr Wärme, höhere Leistungsfähigkeit, schnellere Erholung und dauerhaft weniger unangenehme Geruchsbildung – sei es beim alpinen Bergsteigen, Skibergsteigen, Speed Hiking oder alpinen Trekking.

Das Zebru Langarmshirt hat einen eng anliegenden sportlichen Schnitt, der gänzlich ohne Elastan auskommt, und durch den Polyamidanteil besonders strapazierfähig sowie formbeständig sein soll. Dank des Rundstrickverfahrens besteht der Langarm-Baselayer aus nur einem Teil und kommt ohne seitliche Nähte aus. Das sorgt für mehr Tragekomfort und verhindert ein Reiben der Nähte. Alle sonst notwendigen Nähte sind flach gehalten, um nicht für Hautirritationen zu sorgen.

Das af-Testurteil von Veit: hochfunktionaler Baselayer mit hervorragendem Wäme-Gewichts-Verhältnis und perfektem „Anti-Müffel-Effekt“

Das Zebru Baselayer ist nach einem Berg in den Ortler-Alpen benannt, dem Monte Zebrù. Mich erinnert es aber vom Namen her eher an eine Bergziege, die munter durch die Gebirgswelt hüpft. Und so fühle ich mich auch, wenn ich mit dem langärmligen Baselayer draußen unterwegs bin. Selten habe ich mich von Anfang an so wohl gefühlt wie in dem funktionalen Merino-Longsleeve von Salewa. Zwar lag die Größe M recht eng am Körper an, aber es soll ja auch als Baselayer und nicht als Shirt zum Einsatz kommen. Zudem hat es auch eine Funktion zu erfüllen und die Feuchtigkeit direkt vom Körper abzutransportieren. Und das tut es auch mit absoluter Bravour. Egal ob auf Skitour, beim winterlichen Langlauf oder beim Trailrunning durch tief verschneite Landschaften, der Baselayer hat wunderbar warm gehalten, aber zugleich für ein hervorragendes Körperklima gesorgt.

Dabei liegt das enorm leichte Material im trockenen wie auch im feuchten Zustand wirklich sehr angenehm auf der Haut, kratzt nicht und das wichtigste – sorgt nicht für üble Gerüche. Selbst nach fünfmaligen Tragen in Folge konnte ich nur eine dezente Note feststellen. Einfach zum Lüften und Trocknen über den Heizkörper geworfen und schon waren sowohl Feuchtigkeit als auch Schweißgeruch wie verfolgen. Bei wärmeren Temperaturen ist mir der Baselayer schnell einen Tick zu warm, auch wenn er im Sommer durch die Verdunstungskälte für eine willkommene Abkühlung sorgen soll. Für mich die Entdeckung des Winters!

+ sportlich enge Passform
+ sehr gutes Wärme-Gewichtsverhältnis
+ optimale Regulierung des Körperklimas
+ sehr leicht vom Gewicht
+ geruchshemmende Wirkung
+ trocknet schnell

– bei wärmeren Temperaturen einen Tick zu warm
– relativ hoher Preis

Die Details:
Die Besonderheiten:
Seitlich flach ohne Seitennähte
Material: FIR-Materialtechnologie mit 64% Virgin Wool 36% Polyamide
Gewicht: 157 g (bei Größe 50/L)
Rückenlänge: 70 cm (50/L)
Größe: S + XL
Preis: 89,95 Euro (UVP)

Helly Hansen LIFA MERINO 1/2 ZIP – superwarmer Base- und Mid-Layer für Aktivitäten an kühlen Tagen

Das Lifa Merino 1/2 Zip von Helly Hansen ist eine 2-in-1 Funktionsunterwäsche, die aus einem zweilagigen Gewebe mit einzigartiger LIFA Stay Warm Technologie gefertigt wird: Während auf der Außenseite besonders weiche und gestrickte Merinowolle für eine optimale Isolationsleistung und ein ausgeglichenes Klima mit natürlicher Geruchshemmung sorgen soll, unterstützt das Innenmaterial aus technischen Lifa®-Fasern einen optimalen Abtransport von Feuchtigkeit nach außen.

Auf diese Weise könne ein warmes und stets trockenes Tragegefühl gewährleistet werden. Flachnähte verhindern ein Reiben oder Kratzen auf der Haut und sorgen für einen angenehmen Tragekomfort. Der Baselayer ist demnach einer der wärmsten im Portfolio der Norweger und eignet sich laut der Outdoorexperten vor allem für Aktivitäten bei richtig kalten Temperaturen

Das af-Testurteil von Veit: sehr warmer und dicker Baselayer für richtig kalte Tage

Im Gegensatz zum dünneren Zebru Baselayer von Salewa bringt der Firstlayer von Helly Hansen mehr als das doppelte an Gewicht auf die Waage. Das liegt in erster Linie an der Dicke des Materials, das jerde Menge Wärmereserven bereithält. Einmal hineingeschlüpft, kann man sich im Grunde genommen den Midlayer in Form eines Pullovers sparen. Die Merinowolle sorgt schnell für ein angenehm mummeliges Gefühl. Allerdings kratzt das Material trotz der innen verarbeiteten Lifa-Fasern ein wenig auf der Haut und reduziert dadurch den Tragekomfort etwas. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut könnten unter Umständen nicht zu 100% glücklich sein.

Für mich ist das LIFA MERINO 1/2 ZIP auch eher eine Funktionsklamotte, die ich nach einer schweißtreibenden Aktivität zum Wechseln her nehme, um dann trocken und warm zurück ins Tal zu gelangen. Während einer Tour ist mir der dicke Baselayer dann doch etwas zu warm. Zwar transportiert das Material die Feuchtigkeit zügig nach außen, kühlt dann aber auch entsprechend aus und wird zudem etwas schwerer. Daher geht’s meistens mit dem Baselayer von Salewa nach oben und mit dem „Norweger-Nerz“ wieder nach unten – sei es bei einer Berg- oder Skitour.

+ sportliche Passform
+ gute Regulierung des Körperklimas
+ sehr warm
+ cooler Retro-Look
+ angenehmer Tragekomfort

– relativ dickes Material
– kein Leichtgewicht
– kratzt etwas auf der Haut

Die Details:
Die Besonderheiten:
1/2 Zipper
Material: 225 g/m² LIFA Merino-Textil mit 100 % Merinowolle außen, Lifa®-Technologie innen
Gewicht: 340 g Damen / 360 g bei Herren
Größe: S + XXL
Preis: 89,95 Euro (UVP)

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.