Testbericht – On Cloudultra: Solide gedämpfter und qualitativ hochwertiger Trailrunningschuh für die Mittel- und Ultradistanz

von | 29. Juli 2021 | Allgemein, Laufsport, Testberichte_neu, Trailrunning_neu

Nachdem die Tennis-Legende Roger Federer ins Geschäft eingestiegen und der Lauf-Profi Florian Neuschwander als gesponserter Athlet mit an Bord gegangen sind, gehen die „Wolkenschuhe“ aus der Schweiz regelrecht durch die Decke. Vor wenigen Jahren noch ein vollkommen unbeschriebens Blatt, zählt das erst im Jahr 2010 gegründete Label mittlerweile zu einer der weltweit beliebtesten Schuhmarken im Running- und Freizeitbereich. Sogar das Klinikpersonal und „gewöhnliche“ Arbeitnehmer setzen auf die gut gedämpften und extrem bequemen Treter, um ihre müden Füße und Knochen bestmöglich zu entlasten. Nur ein adäquates Modell für ultralange Läufe abseits asphaltierter Straßen suchte man bisher noch vergeblich im Sortiment. Anfang des Jahres 2021 haben die Schweizer nun nachgelegt und mit dem On Cloudultra ein Langstrecken-Konzept auf die Trails geschickt, das sich sprichwörtlich sehen lassen kann. Wir haben den neuen Trailschuh für Ultraläufer für euch getestet.

On Cloudultra – mittelschwerer Trailrunningschuh für mit doppelter „Wolken-Dämpfung“ und anpassungsfähiger Sock-Fit Passform

Der On Cloudultra wurde speziell für Trailrunner und Ultraläufer entwickelt und ist neben dem On Cloudventure bzw. dem On Cloudventure Peak das dritte Trailschuh-Modell im Sortiment der Schweizer. Laut der Entwickler eignet sich der vielseitige Trailschuh vor allem für Abenteuer abseits der Strasse und in den unterschiedlichsten Geländeformen. Der Cloudultra ist das erste „echte“ Ultra-Modell von On, denn bis dato hatten die Schweizer „nur“ Lifestyle-Treter, Laufschuhe für die Straße und Trailschuhe für kurze oder milttere Distanzen im Repertoire. Das Ergebnis ist ein durchdachter Off-Road-Schuh, der sowohl Leichtigkeit und Komfort als auch Robustheit und Grip miteinander in Einklang bringen soll. Grundlegende Eigenschaften, die gerade bei längerer Belastung jenseits der Marathon-Grenze entscheidend sein können.

Hierfür setzen die Schweizer auf das erprobte Konzept ihres Modells Cloudventure – vor allem was das Obermaterial und die Sohle betrifft. Allerdings fällt der Cloudultra von der Passform her deutlich enger aus und auch das Sohlenkonzept wurde nochmals überarbeitet. Hinzu kommen diverse Details, die gezielt angepasst und speziell für ultralange Läufe optimiert wurden. Hierzu zählt bspw. die auf recht breiter Basis aufbauende, doppelt ausgeführte CloudTec® Technologie, die mit ihren Hohlräumen und dem geschäumten Material eine wolkenartige Dämpfung verspricht. So besteht die Sohle aus einer doppelten Helion™-Superfoam-Schicht und gleich zwei CloudTec®-Lagen für maximale Dämpfung. Hinzu kommt ein Drop von stolzen 8mm von der Ferse bis zur Fußspitze.

Besonders leicht im Gewicht (295g pro Schuh bei Mustergröße EU 42) soll die Sohle aber dennoch für optimale Stabilität in den Trails sorgen. Hierfür wurden die einzelnen „Wolkenpakete“ als sogenannte „Connected Clouds“ netzwerkartig miteinander verbunden und verschlossen, damit sich nicht wie bei anderen Modellen dauerhaft Schmutzpartikel und Steinchen darin festsetzen können. Hinzu kommt eine hauseigene Missiongrip™ Laufsohle, die über den bekannten Kanal in der Mitte verfügt und in drei Zonen profiliert ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Oberschuh besteht aus einem hochatmungsaktiven und zweilagigem Sandwich-Meshmaterial, das in Kombination mit einer leichten TPU-Verstärkung für maximalen Komfort und zusätzliche Stabilität sorgen soll. Hierzu trägt auch die perforierte Wrap-Fit-Konstruktion bei, dank der sich die Füße auf der Langstrecke flexibel ausdehnen können und sockenartig umschlossen werden. Ein weich gepolsterter und an der Ferse nach oben gezogener Schaft trägt sein übriges dazu bei. Um den Komfort noch zusätzlich zu erhöhen, verfügt der ON Cloudultra über das neue, revolutionäre FlipRelease™-System, mit dem sich die Schnürung bei Bedarf mit nur einer Hand individuell in der Weite anpassen lässt.

Das af-Testurteil von Veit: Super bequemer und relativ straff gedämpfter Trailschuh mit Abstrichen in der Grip-Note

Der Cloudultra von On kann sich für einen Trailschuh durchaus sehen lassen – und zwar sprichwörtlich. Denn bei Bedarf macht der Laufschuh auch im Alltag eine durchaus gute Figur. So viel vorweg: Der Langstrecken-Kandidat ist megabequem und dank eines recht breiten Fußbetts sowie des flexiblen Obermaterials auch für Spreiz-Senk-Füße geeignet. Zwar ist der Oberschuh recht dehnfähig, aber dennoch sorgt das sockenartige Konstrukt für die nötige Stabilität im Laufschuh. Verstärkt wird dieses Gefühl noch durch die Schnürleisten und die umlaufende TPU-Verstärkung. Dafür gestaltet sich das Hineinschlüpfen etwas umständlicher als gewohnt, vor allem bei der Verwendung von individuell angefertigten Sporteinlagen. Die Schnürung ist präzise, lediglich die Bänder fallen für meinen Geschmack etwas zu grazil aus und schneiden etwas ein, wenn man ordentlich Zug darauf bringt. Dafür ist wiederrum die aufgesetzte Gummilasche zum Verstauen der Schnürsenkel eine simple, aber super praktische Lösung.

Das eigentliche Highlight ist jedoch die Sohlenkonstruktion mit ihren beiden Cloud-Reihen, die übereinander versetzt platziert wurden. Das sorgt für ordenlich Dämpfung. Allerdings fällt diese nicht so üppig aus, wie man auf den ersten Blick vermuten würde. Im Gegensatz bspw. zum Hoka Speedgoat 4 GTX empfindet man den Cushion-Effekt eher als straff und weniger schwammig. Dadurch erhält man einen deutlich direkteren Kontakt zum Untergrund und verliert nicht vollständig das Gefühl für die Beschaffenheit der Trails. Laut Aussagen des Herstellers wurden auch die Clouds soweit verschlossen, dass die nun in sich geschlossene Laufsohle nicht dauerhaft mit Steinchen zugesetzt wird. Hierzu kann ich nicht viel sagen, da es unser erstes Testmodell von „On“ ist, aber Dreck und Steine haben sich während meiner Testläufe nicht hartnäckig in den Öffnungen platziert.

Auf der Langstrecke überzeugt der Trailschuh vor allem durch wunderbaren Komfort, eine hervorragende Passform und einen relativ sicheren Stand im Schuh. Relativ, weil man doch etwas hoch darin steht. Wodurch die Gefahr des Umknickens im Vergleich zu anderen Modellen zunimmt. Damit die Passform auch nach mehreren Kilometern bzw. beim Wechsel vom Uphill in den Downhill konstant erhalten bleibt, bietet On mit seiner FlipRelease Schnürung die Option, die Weite des Schuhs im Handumdrehen regulieren zu können. Besonders praktisch, wenn es schnell gehen muss und man sich nicht jedes Mal die Schnürbänder festzurren will, weil es wieder bergab geht. Viel Lob für einen Laufschuh, der mit 189,95 Euro ordentlich zu Buche schlägt. Dafür ist das Material aber auch überaus hochwertig und macht einen durchweg positiven Eindruck. Inwiefern das recht dünn gehaltene Mesh-Obermaterial dauerhaft Bestand hat und auch bei Kollisionen mit Gestrüb, scharfkantigen Felsen und Wurzeln nicht den Kürzeren zieht, wird sich im Langtest rest noch beweisen müssen.

Größtes Manko ist in meinen Augen die Laufsohle mit ihrer hauseigenen Gummimischung: Auch wenn sich hier die Geister scheiden mögen und viele sehr begeistert sind bzw. auf die Missiongrip-Sohle schwören, mir persönlich bietet das Material einfach etwas zu wenig Grip. Auf eine Nachfrage bzgl. der Verwendung von Vibram Megagrip reagiert On mit dem Hinweis, dass man sich aus rein strategischen Gründen nicht auf Fremdmarken verlassen und neue Technologien lieber gezielt selbst entwickeln will, um maximal unabhängig zu bleiben. Dennoch soll es im kommenden Jahr wohl noch ein Update für das Sohlenmaterial geben. Für mich persönlich fällt die Gummimischung der Laufsohle recht hart aus und stößt in Kombination mit einer ziemlich spartanisch gehaltenen Profilierung vor allem auf nassem oder schlammigen Untergrund schnell an ihre Grenzen.

Zwar läuft sich das Material mit der Zeit etwas weich, allerdings schwindet dann auch beizeiten das recht gering ausgeprägte Stollenprofil. Das Ergebnis ist eine Laufsohle, die bei trockenen Bedingungen auf langen und vor allem flachen Abschnitten super funktionieren mag. Sobald es aber in ruppiges Gelände geht, kann es mitunter ziemlich „hoakel“ werden. Hinzu kommt, dass man aufgrund des eingearbeiteten Kanals nicht vollflächig auf der gesamten Laufsohle steht, sondern quasi rechts und links auf zwei Kufen. Dadurch kann der Schuh auf nassem Asphalt nicht komplett greifen und unter gewissen Voraussetzungen ins Rutschen geraten.

Das Gesamtfazit – die Vor und Nachteile im Überblick:

Der On Cloudultra macht seinem Namen alle Ehre. Denn in puncto Passform legt das selbsternannte Ultra-Modell die Messlatte ziemlich hoch an. Allein die anpassungsfähige Sock-Fit Passform und das relativ breite Fußbett sorgen vor allem auf der Langstrecke für maximalen Tragekomfort. Abstriche muss man bei der Laufsohle hinnehmen, deren mageres Stollenprofil insbesondere auf regennassen Asphaltstraßen sowie auf verblockten Trails bzw. in technischem Gelände schnell an ihre Grenzen stößt. Alles in allem aber ein grundsolider Laufschuh für mittlere bis lange Distanzen, dessen Dämpfung überraschend straff und direkt, aber dennoch wirklich angenehm ausfällt. Für einen ersten Aufschlag von On im Ultra-Segment jedoch ein wirklich vorzeigbares Ergebnis.

+ perfekte Passform durch sockenartigen Fit
+ solide, aber relativ harte Dämpfung
+ optimale Verstaumöglichkeit für Schnürsenkel
+ sehr hoher Tragekomfort
+ relativ breit geschnitten
+ angenehmes Fußklima

– Laufsohle mit unausgeprägtem Stollenprofil bietet zu wenig Grip (vor allem bei Nässe)
– etwas anfälliges und wenig robustes Mesh-Obermaterial
– könnte gerne noch einen Tick leichter sein

Die Details:
Besonderheiten: atmungsaktives Mesh-Obermaterial, umlaufendes TPU Overlay, anpassungsfähige Sock-Fit Passform, FlipRelease Schnürung, doppelte Helion™ Superfoam CloudTec® Dämpfung, Connected Clouds, Missiongrip™ Profilsohle
Material: Obermaterial aus Polyester, Polyurethan, Natürliche und synthetische Textilien, Futter aus Polyester und synthetischen Textilien, Sohle aus Gummi und Helion Superfoam
Sprengung: 8 mm
Außensohle: Geschlossene Missiongrip™ Sohle
Größen: 40-49 (mit ½ Größen)
Farben: Limelight / Eclipse, Black / White
Gewicht: 295g (½ Paar Gr. 42)
Preis: 189,95 Euro (UVP)

*Hinweis der Redaktion zur Kennzeichnungspflicht: Die hier getesteten bzw. vorgestellten Produkte wurden uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt. Über den Produktwert hinaus flossen keine weiteren Zahlungen oder Gegenleistungen. Das Urteil der Redaktion ist dennoch unabhängig und die spezifischen Marken haben keinerlei Einfluss auf die Inhalte des Testberichts.